Aktuelles aus der Region

 

<-- bitte auch die Rubriken links beachten. 

 

 

Unser Erscheinungsplan für 2020 steht online unter Hier bitte klicken
Achtung: der Redaktions- und Anzeigenschluss ist 2020 immer dienstags! Die Verteilung beginnt dann bereits donnerstagabends. 

 

 

Teilen – Gemeinsam Leben

 

(bigi) Auch in Niederkrüchten bittet die Tafel die Bürger, Weihnachtspäckchen für bedürftige Menschen aus der Gemeinde zu packen. In ein offenes Behältnis können Sie haltbare Lebensmittel, Konserven oder Tetrapacks, Plätzchen‚ Printen, Stollen oder andere Süßigkeiten, Kaffee oder Tee und eventuell auch einen Weihnachtsgruß packen. Spielsachen für Kinder können in einem separatem Päckchen abgeben werden.

 

Bringen Sie bitte Ihr Päckchen am Freitag, 13. Dezember, von 17 bis 19 Uhr; Samstag, 14. Dezember, von 10 bis 12 Uhr oder Montag, 16. Dezember, von 16 bis 19 Uhr zum Hintereingang der Ausgabestelle an der Poststraße 26, in Elmpt. Bedürftige Menschen, Rentner und Alleinerziehende mit geringem Einkommen (Nachweis ist nicht erforderlich) sind herzlich eingeladen, die Päckchen am Mittwoch, 18. Dezember, von 14 bis 17 Uhr, hier abzuholen. Bei Fragen steht das Team der Niederkrüchtener Tafel gerne telefonisch unter 0173/2187760 oder per E-Mail an info@tafel-niederkruechten.de zur Verfügung.

 

Das Tafelteam bedankt sich bei allen, die diese Aktion unterstützen.

Zurück in den Beruf? Nicht warten, starten! So gelingt der berufliche Wiedereinstieg

Wer sich mit dem Thema „beruflicher Wiedereinstieg“ beschäftigt, hat am 13. November die Gelegenheit, sich bei einem Kaffee mit Gleichgesinnten und Experten in zwangloser Atmosphäre auszutauschen. Beim „Kaffee um 10“ lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Schwalmtal Claudia Schinken und die Wiedereinstiegsberaterin der Arbeitsagentur Krefeld zu einer offenen Beratung ein. Treffpunkt ist das Café „Ferne Welten“, Marktstraße 4 in Schwalmtal um 10 Uhr. Es ist keine Anmeldung notwendig.

 

Haben Sie in den letzten Jahren die „Firma Familie“ gemanagt, sich um die Erziehung Ihrer Kinder gekümmert oder pflegebedürftige Angehörige betreut, und suchen jetzt den Weg zurück ins Berufsleben? Dann ist das offene Beratungsangebot „Kaffee um 10“ genau das Richtige für Sie. Denn häufig ist der berufliche Wiedereinstieg mit Fragen und Unsicherheiten verbunden:

 

• Wie kann ich Beruf und Familie vereinbaren?

• Kann ich an meine früher erworbenen Qualifikationen anknüpfen und einen passenden Arbeitsplatz finden?

• Wie kann ich meine Kenntnisse aktualisieren, mich weiterbilden oder auch nach Alternativen in der veränderten Arbeitswelt / veränderten Arbeitszeiten suchen?

• Welche Perspektiven bieten sich auf dem Arbeitsmarkt?

• Welche meiner Stärken und Kompetenzen, die ich während meiner Auszeit erworben habe, machen mich auf dem Arbeitsmarkt zusätzlich interessant?

 

Planen Sie Ihren Wiedereinstieg frühzeitig und sorgfältig. Erkennen Sie Ihre verborgenen Ressourcen und Potenziale und nutzen Sie unsere Begleitung, Schritt für Schritt den Weg zurück in den Beruf!

LITERARISCHER NOVEMBER

 

Die Buchhandlung am Dom lädt zum Literarischen November ein. alle Lesungen beginnen um 19.30 Uhr. Kostenlose Platzkarten gibt es in der Buchhandlung am Dom, Marktstraße 7, in Waldniel.

 

Am Donnerstag, 31. Oktober, stellt der Waldnieler Autor Dr. Uwe Geilert seinen Roman „Der Goldrahmen“ vor. Eine Geschichte, die vom Kunstraub während des Nazi-Regimes erzählt und mit Figuren, die zum Teil an die eigenen Familiengeschichte des Autors angelehnt sind.

 

Donnerstag, 7. November, kommt der Berliner Krimi-Autor Stephan Hähnel wieder ins Hinterzimmer der Buchhandlung und hat jede Menge schwarzhumoriger Kurzgeschichten im Gepäck.

 

Donnerstag, 14. November, wird René Bongartz, der Herausgeber der Neuauflage des Buches „Patschel“ von Heinrich Malzkorn, Passagen aus dem historischen Werk vortragen. Infos über den Autor, die Geschichte seines Romans und das Leben der Tiere und Menschen rund um den Hariksee und die Schwalm zu Beginn des 20. Jahrhunderts ergänzen die Lesung.

 

Donnerstag, 21. November, liest die Schwalmtaler Autorin Ela Kursawa aus ihrem Buch „Meine Gu(e)te, kath. Kirche…“. Das aktuelle und brisante Thema um die heutige Stellung der katholischen Kirche kann nach der Lesung diskutiert werden. 

Theateraufführungen des „TVE Overhetfeld" im Bürgerhaus Elmpt

 

Es ist wieder soweit, der Theaterverein „Erholung Overhetfeld" steht kurz vor den Aufführungen des diesjährigen Theaterstücks „Kaviar & Hasenbraten" im Bürgerhaus in Niederkrüchten-Elmpt. 
Ein sehr lustiger Schwank in drei Akten geschrieben von Regina Rösch. 


Die Proben hierzu laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren. Das Stück wird natürlich auch in diesem Jahr wieder mit erfahrenen Laiendarstellern aus den Orten Overhetfeld und Elmpt und mit wie immer sehr viel Lokalkolorit - für jedermann nachvollziehbar - aufgeführt. Auch ist das Bühnenbauteam des TVE's seit Monaten dabei wieder eine möglichst perfekte Kulisse für die Spielerinnen und Spieler aber vor allem für das Publikum auf die Bühne zu bauen. 

 

Es ist der 20. des Monats. Der Tag, an dem Rechnungen nach „vielleicht zahlen" und „sicher nicht zahlen" sortiert werden und das Abendessen aus der Vorratskammer der Nachbarn ausgeliehen wird. Und der Tag der Gedenkminute für „Klunker-Ede". Ede, der alte Gauner, der im Knast das Zeitliche gesegnet hat. Dabei hatte er seine Strafe für den Diamantenraub bald abgesessen ...

 

Es wirken mit: Jörg Wolters (Max Steiner), Monique Holt (Elvira Steiner), Nina Winkler (Nathalie Steiner), Ina Koos (Manni Hasenberger), Britta Dahlke-Hoffmann (Reinhilde Hasenberger), Daniel Bohnsack (Rudolf Held), Sabrina Körfer (Waltraud Held), Jacqueline Weiss (nikola Kugler) und Hannah Weiss (Konstanze Markert). Spielleiter ist Otto Hinsen. Die Darsteller werden von einem engagierten Team im Hintergrund unterstützt.  


Die Aufführungen finden in diesem Jahr statt: 
16. und am 23. November - Einlass 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr
24. November - Einlass 15.30 Uhr, Beginn 17 Uhr 


Hunger und Durst können sowohl vor den Aufführungen als auch in den beiden Pausen zwischen den drei Akten gestillt werden. Es sind für alle Aufführungen noch Karten zum Preis von 9 Euro zu erhalten. 


Karten sind erhältlich bei: 
Laurentius Apotheke, Elmpt, Tel.: 02163/5719707, 
Gaststätte Bereths „Zur Kapelle an der Heiden", Overhetfeld, Tel.: 02163/83092, 
Otto Hinsen (1. Vorsitzender), Tel.: 02163/8767, sowie bei allen Mitgliedern. 
Der Theaterverein „Erholung Overhetfeld" freut sich auf Ihren Besuch. 

 

Foto: Otto Hinsen

 

Chorausflug zum Borner See

 

Statt eines Grillfestes im Kirchhof zu veranstalten, entschieden sich die Mitglieder des evangelischen Kirchenchors, nach dem letzten Auftritt im Gottesdienst vor den Sommerferien einen Ausflug zum Sing- und Musizierplatz am Borner See zu veranstalten.

 

Mit den Noten im Gepäck spazierte die Gruppe zu dem schönen Aussichtspunkt und mit Blick über den See zur Borner Kirche wurden einige Lieder gesungen. Die Stimmung untereinander war so gut, dass es spontan ein Duett und ein Solo gab, dass gar nicht so eingeplant gewesen war. Zwei gute Seelen brachten den Sängern noch einen Bollerwagen voller Erfrischungsgetränke vorbei, bevor der Rückweg angetreten wurde.

 

Wer jetzt Lust bekommen hat, den evangelischen Chor mit Sangeskräften zu unterstützen, ist herzlich nach den Sommerferien dazu eingeladen. Die Proben finden montagsabends von 19.30 bis 21,30 Uhr in der Amerner Kirche statt.

 

Foto: Weber

 

Traum geht in Erfüllung

 

(bigi) Mit dem 109. Schuss ging für Hubertus Nelißen ein Kindheitstraum in Erfüllung. Beim Vogelschuss der St. Gertrudis Bruderschaft Dilkrath 1438 holte er den störrischen Vogel von der Stange. Als König der grünen Offiziere Dilkrath freut er sich mit Minister Udo Anstötz und Hermann-Josef Steeger auf das Schützenfest nächstes Jahr. Königsadjutant ist sein Sohn Alexander Nelißen.

 

Foto: Birgit Sroka

Plötzlich Bezirksschützenkönig

 

(bigi) Mit dem 79. Schuss holte Jan Croonenberg, aktueller Schützenkönig der St. Magdalena Bruderschaft Schier beim Bezirksschützenfest in Lüttelbracht den Vogel von der Stange. 18 Bruderschaften gehören zum Bezirksverband Schwalmtal-Brüggen. „Ich wollte ihn jetzt nicht unbedingt haben. Der Wind war mein Freund und Helfer“, grinst Jan Croonenberg. Der Vogel hing bei seinem Schuss noch ganz leicht an einer Schraube fest. Croonenberg hatte sich schon umgedreht und somit gar nicht selbst gesehen, wie der Vogel dann doch noch fiel. Nun kann er am 7. und 8. September beim Bundesschützenfest in Schloss Neuhaus sein Glück nochmal versuchen.

 

Vlnr.: Adjutant Thomas Mathen, Minister Freddy Quade, König Jan Croonenberg und Minister Fabian Küppers freuen sich über das Ergebnis des Bezirksschützenfestes. Foto: privat

 

Landschaftsplan „Grenzwald/Schwalm“ liegt im Vorentwurf aus

Bürger aus dem Westkreis können sich informieren und äußern

 

Kreis Viersen. Die Neuaufstellung der Landschaftspläne im Kreis Viersen nimmt konkrete Form an. Für den ersten Landschaftsplan "Grenzwald / Schwalm" liegt nun der Vorentwurf vor. Das Gebiet umfasst die Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten sowie den überwiegenden Teil der Gemeinde Schwalmtal und Teile der Stadt Nettetal. Bürgerinnen und Bürger aus dem Gebiet haben nun die Möglichkeit, sich über die allgemeinen Ziele und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu informieren.

 

Der Vorentwurf ist online unter www.kreis-viersen.de/landschaftsplan veröffentlicht. Dort steht auch ein Formular für Stellungnahmen zur Verfügung. Zusätzlich können Interessierte bei der unteren Naturschutzbehörde ein Druckexemplar des Vorentwurfs einsehen. Dieses befindet sich im Amt für Bauen, Landschaft und Planung im Kreishaus (1. Etage), Rathausmarkt 3 in Viersen. Bitte telefonisch unter 02162/39-1337 oder -1399 einen Termin vereinbaren.

 

Hintergrund:

Der Kreis Viersen strukturiert die Landschaftsplanung komplett neu und stellt alle Landschaftspläne neu auf. Die Neuaufstellung des ersten Plangebietes "Grenzwald / Schwalm" hat der Kreistag in seiner Sitzung am 10. März 2016 beschlossen. Der Vorentwurf wurde am 25. Juni dieses Jahres im Ausschuss für Planung, Bauen und Umwelt sowie am 18. Juni im Naturschutzbeirat vorgestellt.

 

Das Landschaftsplangebiet "Grenzwald / Schwalm" umfasst die Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten sowie den überwiegenden Teil der Gemeinde Schwalmtal und Teile der Stadt Nettetal. Foto: Kreis Viersen

 

Sprechstunden des Versorgungsamtes

 

Kreis Viersen / Mönchengladbach. Elterngeld beantragen, den Schwerbehindertenausweis verlängern oder Beratungsangebote für Berufstätige mit Einschränkung – diese Leistungen bietet das gemeinsame Versorgungsamt des Kreises Viersen und der Stadt Mönchengladbach an. Die offene Sprechstunde in Viersen findet jeden ersten Dienstag eines Monats statt. Die Mitarbeiter stehen von 8.30 bis 12.30 Uhr im Konferenzraum 5 des Forums am Kreishaus, Rathausmarkt 2, zur Verfügung.

 

Die Dienstags-Termine für das zweite Halbjahr 2019 sind: 2. Juli, 6. August, 3. September, 1. Oktober, 5. November und 10. Dezember. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02161/250.

 

Überraschung bei einem grandiosen Schulkonzert

 

Das Tambourkorps Schwalmtal-Amern hat auf der Mitgliederversammlung im Januar 2019 entschieden, dem Gymnasium St. Wolfhelm Schwalmtal eine zweckgebundene Geldspende in Höhe von 1500 Euro für die  Fachschaft Musik zur Verfügung zu Stellen. ... 

Verdiente Mitglieder geehrt

 

Bei der Ordentlichen Mitgliederversammlung der St. Pankratius-Schützenbruderschaft Amern St. Anton begrüßte nach dem Besuch der hl. Messe der Sprecher des Vorstandes, Helmut Tacken, 70 Mitglieder im großen Saal des Pfarrzentrums „Die Brücke“. Helmut Tacken, Reinhold Jacobs und Jochen Bischofs wurden bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand erneut für die nächste Amtsperiode wiedergewählt. Die Ehrungen stellten bei dieser, sehr harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung, erneut die Höhepunkte dar.

 

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Hans Josef Dömges und Andreas Gisbertz. Ein ganz besonderer Moment war die Ehrung mit dem „Großen Jubelorden 70“ für die 70-jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft. Hier wurden geehrt Matthias Heyer und Peter Drechsler. Den silbernen Verdienstorden erhielten Tim Tissen, Andreas Jörisund Lars Rauchfuß. Den Hohen Bruderschaftsorden bekam Sascha Gruben überreicht.

 

Zusätzlich bedankte sich der Vorstand noch ganz besonders bei Hans Paul Gisbertz, der immer wieder für die Bruderschaft im großen Umfang zur Verfügung steht. Sei es beim Kartenvorverkauf, bei Kassendienst, Ortsausschmückung oder Krankenbesuche, Hans Paul „Bubi“ stehe immer zur Verfügung. Eine ganz besondere Ehrung kam dem ehemaligen geschäftsführenden Brudermeister Friedel Estermann zuteil. Ihm wurde einstimmig in der Jahreshauptversammlung der Titel „Ehrenbrudermeister“ verliehen. Unter großem Applaus erhielt er dazu eine Urkunde.

Foto: Bruderschaft

-------------------------------------------

 

 

Hier finden Sie uns

ose Mont 

Sroka GbR

Michael & Birgit Sroka

Am Hollenberg 29

41379 Brüggen
 

Rufen Sie einfach an unter

Mobil      0151 149 27 116
Festnetz  02157 888 3846

 

täglich erreichbar von 9.30 Uhr bis 20 Uhr

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Osemont - Bitte stöbern Sie oben durch unsere einzelnen Rubriken - Feedback gerne an info@osemont.de