Überraschung bei einem grandiosen Schulkonzert

 

Das Tambourkorps Schwalmtal-Amern hat auf der Mitgliederversammlung im Januar 2019 entschieden, dem Gymnasium St. Wolfhelm Schwalmtal eine zweckgebundene Geldspende in Höhe von 1500 Euro für die  Fachschaft Musik zur Verfügung zu Stellen.

 

„Musik ist unser Hobby, unsere Leidenschaft. Musik liegt uns am Herzen. Seit 40 Jahren sind wir in Schwalmtal als Tambourkorps Schwalmtal-Amern, und zuvor seit 1924 als Tambourkorps Waldniel, aktiv. Wir bilden selbst Musiker an den Instrumenten des Spielmannszuges aus, wobei das komplett auswendige Spiel eine besondere Herausforderung darstellt. Unsere gesamte Existenz finanzieren wir aus eigenen Kräften. Vor rund 20 Jahren haben wir begonnen, die musikalische Früherziehung in Kindergärten und die Ausstattung von Schulen mit Instrumente zu fördern. Vier Schulen und vier Kindergärten freuten sich seither über eine Unterstützung von insgesamt 7000 Euro“, berichtet Geschäftsführer Christof Sartingen. Ein weiterer Punkt sei, dass vier der Mitglieder - Fabian Schaak, Luca Schöler, Marie und Hannah Bischofs - zur Zeit Schüler am St. Wolfhelm Gymnasium sind und hier von dem reichhaltigen Angebot im musikalischen Bereich profitieren. „Daher wissen wir, dass jeder zusätzliche Euro gut gebraucht, gern gesehen und auf fruchtbaren Boden fällt“, freut sich Sartingen und weist noch auf das 50-jährige Jubiläum der Schule hin, zu dessen Anlass die Spende überreicht wurde. „Ich danke in besonderem Maße den Lehrkräften des Musikausschusses Frau Lobmeyr und Herrn Prins für die gute Zusammenarbeit und Kommunikation und wünsche der gesamten Schule ein freudenreiches Jubiläumsjahr!“, betont Christof Sartingen.

 

Beim Schulkonzert in der Achim-Besgen-Halle überzeugten die Musiker durch ihre Leistungen das begeisterte Publikum. Bei dem bunten und umfangreichen Konzert-Programm traten der Bläserkreis und die Jazzcombo unter der Leitung von Robert Prins auf, die Schülerband unter der Leitung von Nina Lobmeyr und die Percussion-Show-Band unter der Leitung von Knud Mackenroth. Das Schulorchester wurde von Robert und Heike Prins geleitet. In Solobeiträgen traten Alexandra Jährig (Gesang), Dr. Thomas Martens (Gitarre), Eva Otto (Violine) und Indira Farabi (Piano) auf.

 

Von Klezmer-Musik über Filmmusik, Musical, Klassik und Rock sowie Hits aus den Charts waren diverse Genres vertreten und boten so dem Publikum einen äußerst abwechslungsreichen Musikgenuss. Der Auftritt der Jazzcombo wurde durch den überraschenden Einmarsch des Tambourkorps Schwalmtal-Amern mit entsprechender Marschmusik geradezu konterkariert und sorgte beim Publikum für gehörige Irritation. Christof Sartingen machte schnell deutlich, dass man in bester Absicht gekommen sei und überreichte den überraschten Musikern die Spende für Instrumente, musikalische Projekte sowie der Ausstattung des neuen Musikraumes. Der absolute Stimmungshöhepunkt gelang dem Orchester mit dem südafrikanischen Titel „Ih paradisi“. Nach einem Intro der Percussionsgruppe setzt überraschend Gesang ein. Zunächst Sopran, dann nach weiteren Durchgängen der Alt und der Tenor. So etwas hatte man vom Orchester noch nicht gehört. Diese typische Mehrstimmigkeit afrikanischer Musik zeigte sich ansteckend. Mit dem Einsatz der kompletten Rhythmusgruppe erwies sich das Orchester als „multitasking-fähig“. Kurz drauf griffen nun alle wieder zu ihrem Instrument. Christof Sartingen lobte: „Orchesterleiter Robert Prins ist voll in seinem Element und animiert auch das Publikum mitzusingen. Er hebt geradezu ab und reißt das Publikum mit.“   

Ose Mont bedankt sich herzlich bei Christof Sartingen und dem Gymnasium St. Wolfhelm für die zur Verfügung gestellten Fotos und die Informationen zum Konzert!             

 

Hier finden Sie uns

ose Mont 

Sroka GbR

Michael & Birgit Sroka

Am Hollenberg 29

41379 Brüggen
 

Rufen Sie einfach an unter

Mobil      0151 149 27 116
Festnetz  02157 888 3846

 

täglich erreichbar von 9.30 Uhr bis 20 Uhr

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Osemont - Bitte stöbern Sie oben durch unsere einzelnen Rubriken - Feedback gerne an info@osemont.de